Die Preise für Neuwagen sind von Ottonormalverdienern oft nicht mehr aufzubringen. Hinzukommt der Wertverlust in den ersten Jahren, wo das Auto genutzt wird. Deshalb entschließen sich viele Menschen dazu, einen guten Gebrauchtswagen statt eines Neuwagens zu kaufen. Gebrauchtwagen können beispielsweise beim Autohändler um die Ecke (aus Inzahlungnahmen), über Zeitungsinserate von Privatanbietern oder aber bei einer der zahlreichen Gebrauchtwagenbörsen im Internet gekauft werden.

Die Onlinesuche nach einem gebrauchten Auto bereitet erstmal relativ wenig Aufwand. Wenn man schon weiß, welche Automarke und welches Modell es werden soll, kann man mit der Suchfunktion das Angebot gezielt auf der jeweiligen Gebrauchtwagenbörse filtern. Die Suchergebnisse lassen dann einen guten Preisvergleich zu und man kann ein Gefühl dafür bekommen, wie der jeweilige Gebrauchtwagen aktuell gehandelt wird und wie groß die Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt derzeit ist.

Wer sich noch nicht für eine Automarke oder ein Modell entschieden hat, kann die Suche auf den Gebrauchtwagenbörsen auch anhand seines Budgets durchführen. Auf diese Weise erhält er eine gute Übersicht über die Gebrauchtwagen, die er sich finanziell in der Anschaffung leisten kann und kann dann seine weiteren Anforderungen an das Auto definieren, um letztlich das richtige Fahrzeug zu finden.

Natürlich können die Gebrauchtwagenbörsen im Internet nicht nur zur Suche nach einem gebrauchten Auto genutzt werden, sondern auch als Marktplatz für den Verkauf des eigenen Gebrauchtwagens herangezogen werden. Die Gebühren für eine Verkaufsanzeige im Internet sind sehr viel niedriger als das Schalten einer Kleinanzeige in der regionalen Tageszeitung. Außerdem ist die Reichweite bei den Gebrauchtwagenbörsen im Netz wesentlich größer.

Im Internet gibt es mittlerweile sehr viele Gebrauchtwagenbörsen, die ein sehr großes Angebot an gebrauchten Autos bieten. Prinzipiell sollte hier jeder sein Wunschauto finden.