Besonders bei Kleidung ist es im Allgemeinen nicht schwer, einfach in die Innenstadt zu fahren und in den vielen Kleidungsgeschäften etwas Passendes zu kaufen. Bestimmte Abteilungen in den großen Kaufhäusern bieten ebenso Klamotten an wie manche großen Einkaufsmärkte. Doch wenn man etwas Bestimmtes sucht, eine ganz eigene Stilrichtung etwa, dann ist es oft schon wesentlich schwieriger, in herkömmlichen Geschäften fündig zu werden. Da hilft dann oft nur noch das Internet weiter.

So geht es auch den meisten, die auf der Suche nach Gothic Kleidung sind. Als Gothic wird eine Subkultur verstanden, die sich Anfang der 1980er Jahre aus Punk und New-Wave entwickelt hat. Grundsätzlich definiert sie sich über bestimmte Musik, ihre Kleidung und vor allem auch der Faszination an Themen wie Tod und Vergänglichkeit. Etwa 95% der Mitglieder dieser Szene beschäftigen sich hauptsächlich mit Musik, sodass die ganze Bewegung schon auch als musikalische Bewegung bezeichnet werden kann. Gothic Punk und Gothic Rock sind die Stile, die die meisten Gothic Anhänger bevorzugen. Grundsätzlich geht es aber nicht nur um den Musikstil, sondern um das, was mit Musik ausgedrückt wird. Durch das emotionale Erleben von Musik können Gefühle wie Wut, Trauer und Angst bearbeitet werden. Außerdem entführt Musik aus dem Alltag und gibt vielen, besonders Jugendlichen, eine Ausdrucksmöglichkeit. Diese wird in der Gothic Szene meist durch ein recht auffälliges und charakteristisches Erscheinungsbild ergänzt.

Das auffällige Styling wird von vielen Mitgliedern der Gothic Szene nicht vorwiegend aus modischen Gründen, sondern vielmehr zur Abgrenzung zu anderen eingesetzt. Charakteristisch und dominierend ist hier bei die Farbe Schwarz. Doch auch blau, violett und weinrot werden als Akzentuierung häufig eingesetzt. Diese Farben sind aber nicht nur in der Kleidung, sondern sehr oft auch als Haarfarbe wiederzufinden. Netzstrumpfhosen werden, wie im Punk, oft mit Löchern versehen. Insgesamt soll das Erscheinungsbild eher düster sein.

Schwarze Kleidung und Netzstrumpfhosen sind ja nicht schwer zu bekommen, aber manche Goths variieren ihren Stil noch mit anderen Komponenten. Gothic Kleidung enthält oft auch Elemente aus anderen Epochen. So sind Bekleidungsstücke aus Zeiten der Renaissance oder aus dem Viktorianischen Zeitalter durchaus zu finden. Diese kann man am besten über das Internet bestellen. Hier gibt es verschiedene Shops, die sich auf Gothic Kleidung spezialisiert haben. Dort gibt es aber dann oft nicht nur die reine Kleidung, sondern auch weitere Accessoires wie Ketten oder die Utensilien für ein passendes Make-Up. Wie bei anderen Online-Bestellungen auch ist dieser Weg sehr praktisch, weil man Zuhause in Ruhe ausprobieren kann, ob die Sachen wirklich passen und gefallen. Andernfalls kann man sie, in aller Regel, kostenlos wieder zurücksenden.