Der Traum vom eigenen Haus – wer hat ihn nicht? Am besten ein Einfamilienhaus, egal ob nun Massivhaus oder Fertighaus, in einer ruhigen Gegend, wo die Luft sauber ist und man sich sofort inmitten blühender Natur befindet, wenn man das Haus verlässt.
Flüchten aus Beton und Smog der Großstadt, nicht zuletzt um dem Nachwuchs einen behutsamen und schönen Ort zum Aufwachsen zu bieten.
Aus diesem Grund werfen viele Menschen alle Zweifel über Bord und setzen ihre Träume einfach um – mit allen Konsequenzen.

Den Schritt zu wagen, ein eigenes Haus zu bauen ist oft sehr schwer und langwierig.
Doch in den meisten Fällen wird er nicht bereut. Natürlich muss vor dem Traum auch die Umsetzbarkeit diskutiert werden, denn bevor in Erwägung gezogen wird, den Traum vom eigenen Haus auch wirklich auszuleben muss die Finanzierbarkeit auf stabilen Füßen stehen.
Zuerst sollten die eigenen Träume genau zu Papier gebracht und analysiert werden.
Wie und wo möchte ich leben?
Diese Anforderungen müssen letztendlich auch mit der Realität vereinbar sein.

Neben der eigenen Unabhängigkeit, die sich nun nicht mehr an lauten Nachbarn oder an einschränkenden Vermietern stößt, kann man sich als „Hausbesitzer“ über einige weitere Annehmlichkeiten freuen.
Dabei darf man aber nicht vergessen, dass ein Hausbau sehr anstrengend und Nerven raubend ist.
Denn ganz so einfach ist es nicht, ein Eigenheim zu errichten. Leider werden viele Häuser gerade von jungen Familien schnell wieder geräumt. Diese verschätzen sich schnell in der Finanzierung ihrer Herzensangelegenheit und müssen dann die Folgen ausbaden.

Hier ist es vor allem auch wichtig, auf die Bedürfnisse aller einzugehen, die später einmal im Neubau wohnen sollen.
Denn was für den einen ein Traumschloss, ist für den anderen kein erstrebenswertes Wohnmilieu.
An diesem Punkt lohnt sich Kompromissbereitschaft – und realistische Einschätzungen.

Neben dem Bau eines neuen Hauses ist es genauso möglich, einen Blick auf alte Häuser zu werfen und diese zu restaurieren. Zumeist sind diese Gebäude auch günstig zu haben… Doch Vorsicht!
In vielen Fällen ist der Neubau eines Hauses viel günstiger als die Renovierung eines alten Hauses!